Freizeitstätte Lübars

für Seniorinnen und Senioren ab 55 Jahre

Der Vorstand informiert


Liebe Senioren und Seniorinnen,                                                  Berlin, den 23.03.2021

Noch ist nicht aller Tage Abend.

Nun gibt es neue Nachrichten aus dem Bezirksamt (BaR): erst einmal sollen die Freizeitstätten bis zum 30.4. geschlossen bleiben. 

Zwischenzeitlich sollte es möglich gemacht werden nach Ostern zu öffnen. Das hat sich nun durch die aktuellen Zahlen nicht mehr realisieren lassen. Am 24.3. wird sich der Vorstand für eine Bestandsaufnahme und Lagebesprechung treffen. 

Zum 13.4. hat das BaR die jeweilige Leitung der Freizeitstätten zur Besprechung eingeladen. Mal sehen was da kommt. Beschlüsse sind eher nicht zu erwarten. So werden wir uns weiter in Geduld üben und das unsrige beitragen: Kontakte reduzieren, abstandhalten und maskentragen, wenn es nötig ist. Einige von uns sind bereits geimpft, und es werden immer mehr! Also Glück auf und bleibt "negativ".

Im Namen des Vorstands

Holgar Hönig

Liebe Senioren und Seniorinnen,
Öffnen oder nicht öffnen, dass ist hier die Frage.
Bis Ende März bleib
t die Seniorenfreizeitstätte geschlossen. Im heutigen Gespräch mit dem Bezirksamt wurde uns die Wiedereröffnung für Anfang April in Aussicht gestellt. Die genauen Bedingungen werden uns noch per Mail mitgeteilt. Grundsätzlich sollen die gleichen Erfordernisse wie beim letzten Mal gelten. Schauen wir mal.
Für den 24.3. ist jedenfalls die nächste Vorstandssitzung geplant. Bis dahin sollten wir mehr wissen.
Euch alles Gute, bleibt weiter tapfer und zuversichtlich und versäumt den Impftermin nicht. 
Im Namen des Vorstands

Holgar Hönig

Liebe Mitglieder der Seniorenfreizeitstätte Lübars

 Vielleicht das Wichtigste vorweg: die Seniorenfreizeitstätte bleibt durch das Bezirksamt Reinickendorf bis zum 28. Februar geschlossen.

Wir geben aber nicht auf! Deshalb soll regelmäßig über die neue Rubrik „Der Vorstand informiert“ Neues und Interessantes berichtet werden.

Wir, der Vorstand (Helmuth Berlin, Peter Freiberg, Holgar Hönig), treffen uns jeden Monat mit Abstand, Maske und gebotener Vorsicht, um Notwendiges zu besprechen und uns auf den aktuellen Stand zu halten. Persönlicher Kontakt zwischen den Vorständen ist natürlich auch jederzeit gegeben. Unsere nächste Zusammenkunft ist für den 23. Februar geplant. Der Termin liegt kurz nach dem Treffen der großen Politik. Mal sehen, ob wir dann neue Erkenntnisse verarbeiten können.

Heutzutage ist es schwer positives aus den Nachrichten zu entnehmen. Wird etwas entschieden, gibt es sofort Bedenken, Gegeninterpretationen, Anfeindungen, Unterstellungen und Empörung. Es gibt viele „Experten“ und „Wichtige“, die sich Gehör verschaffen. Auch hört man immer wieder, dass nicht genügend informiert würde. Aus meiner Sicht gibt es zu viele Informationen. Das Richtige und Entscheidende zu filtern wird immer schwieriger. Doch, was gleich geblieben ist bleibt auch weiterhin wichtig: Kontakte minimieren, Abstand halten und wo es notwendig ist: Maske tragen. Neu ist lediglich, dass Impfungen möglich sind. Wir müssen uns nur darauf einlassen.

Die ersten Impferfahrungen liegen bereits vor. Bisher war aus unseren Reihen viel Gutes und Zufriedenstellendes über Vorgang und Verfahren zu hören. Ich möchte euch ermuntern, eure Erfahrungen, Tipps und Anregungen nicht für Euch zu behalten und im Gästebuch einzubringen und mit uns allen zu teilen. Im Gästebuch ist auch Platz für Anregungen und Vorschläge für unser Clubleben.

Wir blicken nun zuversichtlich in den Frühling und hoffen alle auf einen Einstieg in mehr Normalität.

Holgar Hönig

E-Mail
Anruf
Karte
Infos